Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

20.000 Menschen umstellen Grohnde

An einer simulierten Katastrophenübung rund um das AKW Grohnde haben gestern nach Angaben der Veranstalter rund 20.000 Menschen teilgenommen. Sie haben in einem Umkreis von 40 km um Grohnde eine 380 Kilometer lange Menschenkette gebildet. Zum Abschluss gab es Kundgebungen in Hannover, Hildesheim, Göttingen, Detmold, Minden und Stadthagen. Auch die Verkehrsteilnehmer seien sehr geduldig gewesen, wenn es vereinzelt zu Behinderungen kam, heißt es von der Polizei, die sich ausdrücklich für den ruhigen Ablauf bedankte. Anlass für die Katastrophensimulation war der zweite Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima in Japan.