Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

21-Jähriger wollte Unfallflucht auf A 2 vertuschen

Ein Bielefelder Autofahrer wollte nach einer Unfallflucht auf der A 2 der Polizei erst einen Bären aufbinden, kam damit aber nicht durch. Der 21-jährige Mann erzählte, wie ein fremder Mann ihm am Sonntag angeblich den Wagen abnahm und ihn auf einer Spritztour in die Leitplanke gesetzt habe und zurückgab. Bei dem Unfall zwischen Bielefeld Ost und Ostwestfalen-Lippe war die Stoßstange eines Autos zurückgeblieben, allerdings ohne Kennzeichen. Wie sich herausstellte, war der junge Mann selbst und ohne Führerschein gefahren.