Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Anklage nach Explosion

Die Explosion eines Hauses in Schildesche vor einem Jahr soll für den 43jährigen Bewohner auch juristische Folgen haben. Die Bielefelder Staatsanwaltschaft will den Mann vor Gericht bringen. Der 43jährige hatte im Anbau seines Hauses an der Engerschen Straße eine große Menge Feuerwerkskörper gelagert. Offenbar deutlich mehr als die erlaubte Menge von 15 Kilogramm - darunter war auch viel selbst gebastelte Pyrotechnik. Der Mann wurde bei der Explosion lebensgefährlich verletzt. Er musste mehrfach operiert werden. Die Staatsanwaltschaft könnte den 43jährigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, Herbeiführen einer Explosion und fahrlässiger Körperverletzung anklagen. Bei der Explosion in Schildesche waren insgesamt zwölf Menschen verletzt worden.