Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Anklage nach LKW-Unfall

Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat jetzt Anklage wegen fahrlässiger Tötung gegen einen LKW-Fahrer erhoben. Der 34-jährige war auf der A 44 im Juli ungebremst in den Wagen zweier Polizisten aus Bielefeld gekracht.  Die Beamten hatten sich bei Lichtenau auf dem Standstreifen postiert und sich mit Blaulicht und Warnblinker abgesichert. Nach dem Zusammenprall mit dem LKW kam für die 46 und 51 Jahre alten Autobahnpolizisten jede Hilfe zu spät. Die  anschließende Kontrolle zeigte, dass der LKW-Fahrer seine erlaubte Lenkzeit schon mehr als drei Stunden überschritten hatte.