Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arbeiten an Sparrenburg stocken

Die Schäden am Turm  der Sparrenburg sind größer als zuvor angenommen. Das haben de bisherigen Sanierungsarbeiten auf der Burg ergeben. Zurzeit ruhen aber die Bauarbeiten. Der Baustopp wird genutzt um ein weiteres Gutachten für den Turm zu erstellen, heißt es vom Immobilienservice Betrieb. Nach dem öffnen der Turmfassade wurde festgestellt, dass der gesamte Kern marode ist. Über Jahrzehnte ist dort Wasser eingedrungen hat das Mauerwerk aufgelöst. Die Arbeiten können zurzeit nicht fortgesetzt werden, weil es zu kalt ist. Der verwendete spezielle Stampfbeton kann erst ab 5 Grad verbaut werden. Dieser wird unter anderem für das neue Besucherinfozentrum benötigt. Pfingsten sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Bisher haben die gesamten Arbeiten 6 Millionen Euro gekostet – weitere rund zwei Millionen sollen noch dazukommen.