Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Auch Handelsverband kritisiert Steuerpläne

Nach dem Vorschlag von Oberbürgermeister Clausen die Grund- und Gewerbesteuer zu erhöhen, warnt auch der Handelsverband in Bielefeld vor möglichen Konsequenzen. Wirtschaftsunternehmen hätten die Möglichkeit, Bielefeld wegen der Erhöhungen zu verlassen. Die Einzelhändler könnten das nicht und seien in Gefahr, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes OWL, Kunz. Alleine die Gewerbesteuer sei in den letzten Jahren schon ein Ärgernis gewesen, da auch Mieten und Pachten zu ihr gezählt werden müssten. Im Einzelhandel gebe es temporäre Verlustphasen, dann müsste teilweise die Gewerbesteuer aus der Substanz der Betriebe gezahlt werden. Teilweise könne das für die Einzelhändler existenzbedrohend sein. Außerdem würde die Erhöhung der Grundsteuer B auch dazu führen, dass die Verbraucher weniger Geld im Bielefelder Einzelhandel ausgeben könnten.