Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bauen und Mieten deutlich teurer

Die Preise von Reihen- und Einfamilienhäusern sind in Bielefeld in den vergangenen zwölf Monaten deutlich um knapp neun Prozent gestiegen. Das hat der Immobilienverband Deutschland West mitgeteilt. Für freistehende Einfamilienhäuser in den besten Lagen unserer Stadt werden aktuell über 520.000 Euro verlangt. Die Quadratmeterpreise für neue Eigentumswohnungen liegen in besten Lagen bei 3.700 Euro pro Quadratmeter. Damit ist Bielefeld top in OWL, die teuersten Häuser in Gütersloh lagen zum Beispiel um die 340.000 Euro, so der IVD-West. Käufer haben demnach in Bielefeld ihren Fokus vermehrt auf mittlere und sehr gute Lagen gerichtet, dort sind die Preiserhöhungen am deutlichsten zu spüren. In einfachen Lagen sind die Steigerungsraten dagegen geringer. Auch die Mieten für Wohnraum sind je nach Lage und Baujahr zwischen zwei und acht Prozent gestiegen. Die durchschnittliche Netto-Kaltmiete pro Quadratmeter legte um drei Prozent auf 6,70 Euro zu.