Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Betrüger prellt Autokäufer

Die Bielefelder Polizei sucht einen Betrüger, der sich als angeblicher Mitarbeiter der Stadt ausgegeben hat. Der Betrüger hatte gestern von drei auswärtigen Autokäufern im Vorfeld 47.000 Euro kassiert und war anschließend verschwunden. Die drei Männer russischer Abstimmung waren aus Brandenburg, Berlin und Portugal nach Bielefeld gekommen, um hier sechs ausrangierte Fahrzeuge der Stadt zu kaufen.  
Das Geschäft war in einem russischen Internetforum vereinbart worden. Ein russischer Anbieter versicherte den Männern, einen Mitarbeiter bei der Stadt Bielefeld zu kennen, der diese Fahrzeuge vor der Versteigerungsaktion blocken würde. Diesen angekündigten angeblichen Mitarbeiter trafen die Männer dann gestern Morgen vor dem Rathaus und übergaben ihm 47.000 Euro. Der Mann gab dann vor, dass er das Geld zunächst bei der Stadtkasse einzahlen, und dann mit den Autos und allen Unterlagen zurückkommen würde. Nach etwa einer Stunde vergeblichen Wartens erstatteten die geprellten Autokäufer Anzeige bei der Bielefelder Polizei.