Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bielefelder bald vor Gericht

Wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln und dem Besitz waffenähnlicher Gegenstände steht demnächst ein 39jähriger Mann aus Bielefeld vor Gericht. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden Polizeibeamte bei ihm an der Herforder Straße größere Mengen Drogen und zahlreiche Messer. Als die Beamten die Wohnung des Beschuldigten durchsuchen wollten, stellten sie fest, dass der Eingang videoüberwacht ist – schon auf der Treppe kam ihnen der Angeklagte entgegen, bewaffnet mit einem Schlagstock und einem Elektroschocker. In der Wohnung selbst fanden die Polizisten 177 Päckchen mit Heroin und Kokain, Ecstasy Pillen und Schlaftabletten, sowie 1800 Euro an Bargeld. Im Wohnzimmer stießen die Ermittler außerdem auf 31 Klapp- und Taschenmesser. Auch zwei verbotenen Butterflymesser waren dabei.  Der Angeklagte gab an, die Drogen lediglich zum Eigenbedarf vorrätig gehabt zu haben. Er habe nie gedealt.