Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Böllhoff-Hallen werden Notunterkunft

Die Sporthallen als Notunterkünfte für Flüchtlinge in Bielefeld könnten bald ausgedient haben. Es gibt eine neue Unterbringungsmöglichkeit, schreibt die NW. Bereits bekannt war schon, dass die Stadt nach Immobilien schaut, die als Unterkünfte dienen könnten. Jetzt steht laut NW fest: Oberbürgermeister Clausen wird heute im Rathaus den Mietvertrag für zwei große Industriehallen der Firma Böllhoff unterschreiben. Die liegen an der Duisburger Straße – direkt gegenüber vom Hallenbad Aquawede. In drei Wochen sollen dort schon 500 Flüchtlinge Platz finden. Erste Handwerker sollen bereits schon vor der Vertragsunterzeichnung Duschen und Toiletten installieren.