Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bomben oder Metallschrott?

Die Bombensuche auf dem Gelände der Hauptschule Heepen ist weiter negativ. Zwischenzeitlich hatte sich bei zwei Bohrungen der Verdacht ergeben, dass etwas darunter liegen könnte. Dieser Verdacht habe sich aber nicht bestätigt, sagte uns der Einsatzleiter vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.   Unter dem Schulhof verlaufen Versorgungsleitungen. Das habe sie Bohrungen zusätzlich verzögert. Unter den Versorgungsleitungen liege außerdem altes Metall. Vermutlich von früheren Baumaßnahmen. Auch das könnten die „Bomben“ sein. Denn wenn der Boden auf mögliche Blindgänger durchsucht wird, passiert das mit einer Art Metalldetektor. Wir gehen davon aus, dass wir morgen im Laufe des Vormittags mit den Bohrungen im Schulgebäude begonnen können, hieß es vom Einsatzleiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes weiter.