Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Bosse-Befürworter schalten Anwalt ein

Bosse-Befürworter protestierten bereits vor dem Rathaus

Die Befürworter der Bosse-Realschule im Bielefelder Westen haben jetzt einen Anwalt eingeschaltet, um die Schließung zu verhindern. In einem Brief an Oberbürgermeister Clausen rät der, die Entscheidung noch einmal zu überdenken.

Für eine Schulschließung gebe es keine rechtliche Grundlage, zu dieser Einschätzung kommt der Verwaltungsrechtler Burkhard Zurheide nach Einsicht aller Unterlagen. Aus der Beschlussvorlage würde nicht klar, warum die Bosse-Schule genau wegfallen soll. Außerdem fehle ein genauer Abwicklungsplan. Die Bezirksregierung in Detmold würde einen solchen Beschluss kaum genehmigen, so Zurheide. Am Mittwoch will die Paprika-Koalition im Rat der Stadt das Ende der Bosse-Schule beschließen. Sollte das so kommen, überlegen Elternvertreter zu klagen.