Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Brautkleiderprozesse vor dem Amtsgericht

Vor dem Amtsgericht Bielefeld wird heute im Fall der betrogenen Bräute weiterverhandelt. Die polnische Brautkleider-Firma „Agora“ muss sich vor Gericht verantworten, weil Frauen ihre dort bestellten und bereits bezahlten Hochzeitskleider nie erhielten. Das Gericht wird heute entscheiden müssen, ob die Klagen begründet sind. Wenn ja, hoffen die betrogenen Bräute auf Wiedergutmachung. Die Besitzerin der polnischen Firma „Agora“ hingegen will erreichen, dass die Klagen abgewiesen werden. Ihr Argument: Bielefeld sei nicht der richtige Ort für den Prozess. Auch darüber könnte das Amtsgericht heute eine Entscheidung fällen. Heute steht eine der zwei klagenden Frauen vor Gericht, das zweite Verfahren ist in einer Woche. Unterdessen ist noch nicht klar, wann der Prozess gegen die Betreiberin des gleichnamigen Brautmodenladens hier in Bielefeld startet. Da laufen bundesweit noch Zeugenvernehmungen.