Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Chemie-Labor kann wieder genutzt werden

Das Chemielabor der Universität, das durch Asbest belastet war, kann wieder genutzt werden. Das haben die Uni und der zuständige Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB am Nachmittag mitgeteilt. Ein weiteres Labor, das auf demselben Flur liegt, bleibt dagegen vorsorglich geschlossen. Sogenannte Staubwischproben haben dort eine geringe Belastung ergeben. Dieser Raum wird deshalb noch einmal gründlich gereinigt und auf Asbest überprüft, bevor er eventuell Anfang nächster Woche wieder freigegeben werden kann. Zur Sicherheit wird auch geprüft, ob auch andere Türrahmen im Uni-Gebäude belastet sein könnten. Vor einer Woche war in drei Türrahmen eines Labors Asbest entdeckt und sofort beseitigt worden. Weil beim Ausbau aber Schadstoffe freigesetzt wurden, mussten alle belasteten Bereiche gesperrt, gründlich gereinigt und auf den krebserregenden Stoff geprüft werden.