Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Chemielabor asbestfrei?

Die Universität Bielefeld bekommt heute mitgeteilt, ob sich in ihrem Chemielabor immer noch Asbest befindet. Nach dem Fund des Schadstoffes und der Reinigung der Bereiche - sind erneut Proben genommen worden. Das war nötig, weil beim Ausbau der belasteten Teile ebenfalls Asbest freigesetzt wurde. Eine Spezialfirma hat daraufhin alle Bereiche in denen Asbest-Bauteile ausgebaut, gelagert und transportiert wurden gereinigt. Ob diese Reinigung erfolgreich war, sollen heute die Laborergebnisse zeigen. Dann entscheidet sich, ob die Bereiche wieder freigegeben werden oder nur teilweise. Außerdem wird geprüft, ob auch andere Türrahmen im Uni-Gebäude betroffen sind.