Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Das Ende der Bielefeld-Verschwörung

Bielefeld gibt es wirklich und die Bielefeld-Million bleibt in Bielefeld – aus rund 2.000 Einsendungen hat es niemand geschafft, die Nichtexistenz unserer Stadt zu beweisen. Das haben gerade Stadt und Bielefeld Marketing bekanntgegeben. Für die Bielefeld-Verschwörung ist ein eigener Grabstein aufgestellt worden. Oberbürgermeister Pit Clausen sagte, Bielefeld habe gewonnen, die Botschaft sei einmal um den Globus gegangen. Mit Briefen, gemalte Bilder von Kindern, Comics, Gedichten und wissenschaftlichen Aufsätzen hätten die Teilnehmer versucht, die Existenz der Stadt zu widerlegen, so das Stadtmarketing.