Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Diebische Schwestern laufen der Polizei in die Arme

Zwei 12 und 13 Jahre alte Schwestern haben es in den vergangenen Wochen in Bielefeld zu einer unrühmlichen Bekanntheit gebracht. Die Mädchen aus Herford sind wiederholt als Klauschwestern aufgefallen. Heute erkannten Beamte der Stadtwache in der Bahnhofstraße die Mädchen wieder und überprüften sie.
Bei der Überprüfung auf der Stadtwache hatten die 12- und 13jährigen Mädchen augenscheinlich ein schlechtes Gewissen. Bei ihnen wurde allerdings kein Diebesgut gefunden. Weil die beiden Mädchen aus Herford kommen, wurde dort auch das zuständige Jugendamt informiert. Dort aber habe kein Interesse bestanden, die Mädchen abzuholen oder den Fall weiter zu bearbeiten, so die Polizei. Die beiden Mädchen wirken sehr freundlich und sprechen nur gebrochen deutsch. Sie sollen für mehrere Taschendiebstähle und Betrügereien in Bielefeld und anderen Städten in Frage kommen. Die bevorzugten Opfer sind ältere Frauen.