Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Drei Prozent mehr Ausländer in Bielefeld

In Bielefeld haben Ende vergangenen Jahres 34771 Ausländer gelebt. Das waren genau 1000 drei Prozent als Ende 2013. Das bedeutet ein Plus von knapp drei Prozent, meldet das statistische Landesamt in Düsseldorf. Insgesamt 1000 Ausländer mehr als im Jahr zuvor wurden 2014 in Bielefeld registriert. Mit 12.472 kommen die meisten ausländischen Mitbürger in Bielefeld aus der Türkei. Ihre Zahl ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Deutlich gestiegen ist dagegen die Zahl der ausländischen Mitbürger aus Syrien und dem Irak. Hintergrund dürfte hier der Krieg in beiden Ländern sein. 750 Syrer sind im vergangenen Jahr nach Bielefeld gekommen, 50 Prozent mehr als 2013. Aus der EU sind insbesondere Menschen aus Bulgarien, Rumänien und Ungarn zugewandert. In ganz NRW ist die Zahl der Menschen mit ausländischem Pass im vergangenen Jahr um 5,7 Prozent gestiegen.