Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Dreiste Handydiebe

Handydiebe gehen in Bielefeld immer dreister vor. Gleich dreimal entrissen gestern Diebe den überraschten Besitzern ihre Handys mitten auf der Straße. Erstes Opfer war gestern Mittag eine Frau auf der Arndtstraße. Sie hatte ihr Handy in der Hand, als es ihr plötzlich weggerissen wurde. Den Täter konnte sie nur noch von hinten sehen. Ähnlich ging am Abend auch ein Täter an der Ravensberger Straße vor. Er riss einer 32jährigen Bielefelderin das Telefon aus der Hand und flüchtete dann mit einer Gruppe Jugendlicher. Auch ein Rollstuhlfahrer wurde gestern Opfer eines Handydiebs. Ein Unbekannter hatte den 17jährigen erst an der Haltestelle Kupferheide angesprochen. Dann riss er dem Rollstuhlfahrer sein Handy vom Hals, das er dort an einem Stoffband bei sich trug.