Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Drogenplantage in Horror-Haus von Höxter

Das vielzitierte Horror-Haus in Höxter-Bosseborn steht jetzt schon wieder in den Schlagzeilen. In dem Gebäude soll ein Paar, gegen das bereits ein Mord-Prozess läuft, jahrelang Frauen gefoltert und getötet haben. Heute Vormittag jetzt hat die Polizei eine Drogenplantage dort auffliegen lassen. Die Kripo und ein SEK haben zwölf Personen vor Ort festgenommen. Kopf der Bande soll ein 42-jähriger Türke aus den Niederlanden sein. Eine Frau wohnte in dem Haus, um den ganzen Tag auf die Cannabis-Plantage aufzupassen. Der 50-jährige Mann, der das Horror-Haus gekauft hatte, soll sich u.a. um die Umbauten gekümmert haben. Die Polizei stellte in Höxter mehr als 1.000 Hanfpflanzen sicher.