Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Einbruch in Schmuckgeschäft in der Hagenbruchstraße

Ein Unbekannter ist heute Nacht gegen 0.45 Uhr in ein Schmuckgeschäft in der Bielefelder Altstadt eingebrochen. Er floh auf einem Fahrrad in Richtung Klosterplatz, so die Polizei. Der Dieb schlug die Schaufenster Scheibe ein und erbeutete Ringe, Ketten und Armbänder. Einige Stunden später entdeckte ein Obdachloser Teile der Beute und nahm sie mit. Auf der Bahnhofstraße prügelten zwei unbekannte dann auf den Obdachlosen ein und attackierten ihn mit Pfefferspray. Danach klauten sie ihm den gefundenen Schmuck und flohen. Der 38-Jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

 

Die Beschreibung der beiden Angreifer:

Der erste Mann war zwischen 20 und 30 Jahre alt und circa 180cm groß. Er hatte einen kurzen, dunklen Haarschnitt, trug einen dunkelblauen Pullover und eine Jeans. Der Mann soll türkischer Herkunft sein. Der zweite Mann trug eine Cap und eine schwarze Maske vor dem Gesicht.

Hinweise bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0

Werkzeugbauer DMG Mori mit starken Einbußen
Trotz Corona-Krise hat der Bielefelder Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori, ehemals Gildemeister, im ersten Halbjahr schwarze Zahlen geschrieben. Allerdings sei die weltweite Nachfrage nach...
AfD bekommt Millionen aus Porta-Westfalica
Die AfD bekommt unverhofft 14,4 Millionen Euro. So viel vererbt ein verstorbener Ingenieur aus Porta-Westfalica der Partei. Zu seinem Nachlass gehören Immobilien, Bargeld, Autos und viel Gold, dessen...
Erste Corona-Tests bei Arminia Bielefeld
Bevor es ins Training geht, müssen sich die Profis von Arminia Bielefeld auf das Corona-Virus testen lassen. Zwei negative Ergebnisse sind laut des Hygienekonzepts der Deutschen Fußball Liga...
IHK warnt Unternehmen vor einem Schreiben
Die Industrie- und Handelskammer in Bielefeld warnt aktuell vor einem Schreiben, das Unternehmen offenbar in eine Falle locken soll. Es ist mit dem Titel „Kostenbescheid“ versehen und stammt von der...
Statt Bielefeld steht bei Facebook wieder Bielefeldverschwörung
Wieder gibt es bei Facebook Bielefeld nicht. Wieder ist bei Facebook bei vielen Institutionen, Organisationen und Unternehmen aus dem Ort „Bielefeld“, der Ort „Bielefeldverschwörung“ geworden. Sowohl...
Tödlicher Sturz aus dem Telekom-Hochhaus: Ermittlungen gegen drei Beschuldigte
Nach dem tödlichen Sturz eines Arbeiters aus dem Telekom-Hochhaus am Kesselbrink ermittelt die Bielefelder Staatsanwaltschaft jetzt gegen drei Verdächtige wegen fahrlässiger Tötung. Laut NW liegt das...