Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Eon will sich von OWL-Tochter trennen

Der Energieriese Eon will sich angeblich auch von seiner OWL-Tochter Eon-Westfalen Weser trennen. Die Regionalgesellschaft mit Sitzen in Herford, Paderborn und Hameln sollen den Städten zum Kauf angeboten worden sein. Details sollen heute auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf bekanntgegeben werden. Auch Herfords Bürgermeister Wollbrink will sich heute weiter dazu äußern. Bei Eon Westfalen–Weser sind gut 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Eon-Konzernspitze hat angekündigt, dass weltweit rund 11.000 Jobs gestrichen werden sollen - davon 6.000 allein in Deutschland.