Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Falschfahrerin auf A33

Eine Falschfahrerin sorgte gestern auf der A33 für Gefahr und verursachte einen längeren Stau. Zwischen der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne und dem Autobahnkreuz Bielefeld in Richtung Brilon wendete sie plötzlich mit ihrem Smart. Zuerst fuhr sie zum Rastplatz Hövelsenne. Dort wendete sie erneut und fuhr Richtung Autobahnkreuz Bielefeld.
Obwohl mehrere Verkehrsteilnehmer und sogar ein Streifenwagen versuchten sie anzuhalten, fuhr die 48-jährige völlig unbeirrt weiter. Erst kurz vor der Anschlussstelle Schloß-Holte Stukenbrock konnte sie durch eine Sperre gestoppt werden. Die Fahrerin aus Bad Salzuflen machte laut Polizei einen verwirrten Eindruck. Hintergrund dafür könnten Beziehungsprobleme gewesen sein. Die Fahrbahn musste für knapp eine Stunde gesperrt werden, dabei entstand ein sechs Kilometer langer Stau. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.