Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Fazit nach dem Sicherheitsgipfel

Auch in der SchücoArena wird es weiter Stehplätze geben und Fußball-Randalierer müssen mit härteren Strafen rechnen - das sind zwei Ergebnisse der Sicherheitskonferenz des deutschen Fußballs. DSC-Geschäftsführer Uhlig zog nach dem Treffen ein positives Fazit. Arminias Präsident Zillies und er nahmen an der Konferenz in Berlin teil. Der Fußball habe eine klare Linie vereinbart, hinter der alle Proficlubs der ersten drei Ligen stünden, sagte Marcus Uhlig im Radio Bielefeld Interview. Der Innenminister habe klar signalisiert, dass die Politik und der Fußball Hand in Hand gehen. Der Dialog mit den Fans solle aufrechterhalten werden. Zum Saisonbeginn werden Freitag Abend in der SchücoArena die Kapitäne der Vereine eine Erklärung gegen Gewalt verlesen.