Responsive image

on air: 

#KLIMASTREIK
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Firmenchef soll Praktikantin vergewaltigt haben

Die Richter am Bielefelder Landgericht müssen aktuell eine mutmaßliche Vergewaltigung aufarbeiten. Ein Unternehmer soll seine damals 17-jährige Praktikantin mehrfach zum Sex gezwungen haben. Das ist der Vorwurf, den der Angeklagte aber vehement bestreitet. 2011 soll das alles passiert sein. Der 38-Jährige räumte jetzt zum Prozessauftakt ein, dass er sich mit der jungen Frau intime Handy-Nachrichten geschickt habe. Das stellte er aber ein, weil seine Ehefrau ihn erwischt hatte. Die Praktikantin habe das nicht wahrhaben und sich trotzdem mit ihm treffen wollen. Nach seinen Angaben habe sie ihm noch gesagt: Du wirst schon sehen, was du davon hast. Der Prozess wird morgen früh fortgesetzt.