Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Gerry Weber: Verhandlungen über Sanierung

Heute starten bei dem Haller Modekonzern Gerry Weber die Verhandlungen über einen Sanierungstarif. Die IG Metall fordert bei diesen Verhandlungen auch über das Weihnachtsgeld für die Mitarbeiter zu sprechen. Die Gewerkschaft argumentiert, dass die Beschäftigten das ganze Jahr hart gearbeitet und mit der Sonderzahlung gerechnet hätten. Gerry Weber fordert von den Mitarbeitern auf das Weihnachts- und Urlaubsgeld für drei Jahre zu verzichten. Das sei Bestandteil des Sparplans. Im Rahmen des Sanierungskonzeptes von Gerry Weber – ringt der Haller Modemacher auch um sein Tennisturnier – die Gerry Weber Open. Wie die NW berichtet, wird der bis 2022 laufende Vertrag nach Konzernangaben eingehalten. Ob er aber verlängert wird, könne nicht kommentiert werden, heißt es von Unternehmensseite. Bis Ende Januar muss der Haller Modekonzern mit Geldgebern ein Finanzierungskonzept vereinbart haben. Die Rückzahlung fälliger Anleihen von über 31 Millionen Euro ist bis dahin gestundet.