Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Grundstücksmarkt stabil

Trotz der wirtschaftlichen Probleme hat sich der Bielefelder Grundstücksmarkt zuletzt recht robust gezeigt. Mit über 2.700 Kaufverträgen wurden im neuen Grundstücksmarktbericht nur ein Prozentpunkt weniger verzeichnet als im Vorjahr. Und vielleicht ist gerade die wirtschaftliche Unsicherheit einer der Faktoren für die Zahlen. Anstatt in Geldwerte sei in Sachwerte investiert worden, so die Stadt. Auch das Preisniveau für Grundstücke blieb bei gewerblichen Flächen oder Flächen für Geschosswohnungen unverändert. Beim individuellen Wohnungsbau stieg es um drei Prozent. Die Preise für schon gebaute Häuser gingen um sechs Prozent zurück. Ein Einfamilienhaus war zuletzt für durchschnittlich 240.000 Euro zu haben, eine Doppelhaushälfte für 180.000 Euro.