Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Günstiger Wohnraum für Studenten gesucht

Wenn an der Bielefelder Uni in vier – und an den Fachhochschulen in einer Woche – das Semester beginnt, werden einige Studierende noch auf Wohnungssuche sein. Das Studentenwerk verfügt nur über 2.500 Wohnplätze. Deshalb appelliert das Werk jetzt wieder an private Vermieter, zusätzliche Wohnräume anzubieten.   Im Moment ist es so, dass Studierende, die einen Antrag auf ein Zimmer im Wohnheim stellen, mit bis zu zwei Semestern Wartezeit rechnen müssen. Jetzt zum Wintersemester rechnet das Studentenwerk mit 250 neuen Anträgen. Demgegenüber stehen etwa 20 frei werdende Zimmer, erklärt ein Sprecher. Umso hilfreicher wäre es, wenn private Haus-besitzer einspringen könnten, und an Studierende vermieten. Interessant könnte dabei das Projekt „Wohnen für Hilfe“ sein, bei dem die jungen Leute den Hauseigentümern z.B. im Haushalt oder Garten tatkräftig zur Seite stehen und dadurch ihre Mietkosten teilweise abarbeiten.