Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Haftstrafe nach tödlicher Trunkenheitsfahrt

Ein Autofahrer aus Versmold, der Ende 2012 mit zwei Promille Alkohol im Blut auf der Straße zwischen Bielefeld und Gütersloh einen Radfahrer tot gefahren hat, muss für eindreiviertel Jahre ins Gefängnis. Das Oberlandesgericht Hamm hat jetzt das entsprechende Urteil des Bielefelder Landgerichts gegen den 25jährigen Mann wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs  bestätigt. Obwohl sich der Mann bis zu der tödlichen Trunkenheitsfahrt nichts hatte zu Schulden kommen lassen, muss er in Haft. Die Richter begründeten das Urteil u.a. mit den herausragend schweren Folgen der Tat für den getöteten Radfahrer und dessen Familie. Das 48jährige Opfer war verheiratet und Vater von drei Kindern. Das Urteil des Oberlandesgerichts ist rechtskräftig.