Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Haftstrafen wegen schweren Raubes

Weil sie die Tageseinnahmen eines Bielefelder Schnellrestaurants erbeutet haben, sind zwei 23jährige Männer heute zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die zwei Männer, ein Auszubildender des Restaurants und sein Komplize, hatten im November 2011 mehr als 12.000 Euro von einem Geldboten erpresst.
Wegen schweren Raubes bekam der Auszubildende eine Haftstrafe von knapp viereinhalb Jahren. Sein Komplize bekam eine Freiheitsstrafe von knapp dreieinhalb Jahren, ihm droht außerdem eine Abschiebung in seine türkische Heimat. Die Richter am Landgericht sahen es als erwiesen an, dass der Auszubildende genau wusste, wann und wo der Geldbote die Tageseinnahmen abholen würde. Er habe seinem Komplizen den entscheidenden Tipp gegeben, dieser habe den Boten schließlich mit einem Messer bedroht und sei anschließend geflüchtet. Die Verteidiger der zwei Männer hatten noch eine Bewährungsstrafe gefordert. Dafür sahen die Richter aber keinen Anlass.