Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Hauptangeklagter gesteht Kopftritt

Im Hooligan Prozess vor dem Bielefelder Landgericht hat der Hauptangeklagte heute ein Geständnis abgelegt. Er gab zu, das schwerverletzte Opfer aus Bremen mit einem Tritt am Kopf getroffen zu haben. Bislang hatte der 20jährige aus Espelkamp immer ausgesagt, dass der Tritt in den Bauchbereich des Opfers gegangen sei. Nachdem er aber über 100 Mal das Video von der Tat gesehen habe, sei in ihm über die Weihnachtsfeiertage die Erkenntnis gereift, dass er den Bremer Fußballfan doch am Kopf getroffen habe, so der Angeklagte. Außerdem sagte er, dass er sich für die Tat schäme und sich entschuldigen wolle, aber nicht genau wisse wie, mit einer einfachen Entschuldigung sei es schließlich nicht getan. Am Freitag soll ein Sachverständigengutachten klären, ob der Hauptangeklagte zum Tatzeitpunkt voll schuldfähig war.