Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Heizöldeal aufgeflogen

Ein Krankenwagen Betreiber aus Ostwestfalen Lippe steht im Verdacht, Jahrelang seine Fahrzeuge mit billigem Heizöl anstatt mit Diesel betankt zu haben. Dadurch ist ein Steuerschaden von 43 000 Euro entstanden. Das haben die Ermittlungen des Bielefelder Zollamtes ergeben. Bei der Beschlagnahmung der Unterlagen fiel auf, dass zwischen den Jahren 2006 und 2008 nur geringe Dieselkosten angefallen waren. Demnach müssen die Fahrzeuge zu 90 Prozent mit Heizöl betrieben worden sein. Die Ersparnis ist groß. Auf 1000 Liter Diesel fallen 470 Euro Steuern an. Auf die gleiche Menge Heizöl nur 61 Euro.