Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Hotel-Nächte mit Haftstrafe bezahlt

Ein Hotel-Betrüger muss jetzt für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Der Mann aus Köln war schon einschlägig vorbestraft. Das Detmolder Amtsgericht verurteilte den 49-Jährigen jetzt zu der Haftstrafe, nachdem er seine Hotel-Rechnungen im Kreis Lippe allesamt nicht bezahlt hatte. Dabei ging es um 3.000 Euro. Der Mann gab an, in den insgesamt sieben Hotels abgestiegen zu sein, weil er sein Leben noch einmal in vollen Zügen genießen wollte. Nach eigenen Angaben hat der arbeitslose Mann Krebs. Diese Erkrankung konnte das Gericht so nicht feststellen.