Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Hotels jubeln - Kneipen sterben

Die Hygiene-Ampel, der Mindestlohn und vor allem der Nichtraucher-Schutz liegen ihm schwer im Magen. Der Hotel- und Gaststättenverband Ostwestfalen hat jetzt ein zufriedenes Jahresfazit für die Hotelbranche gezogen. Die Internetbewertung bei der Hygieneampel ist für den Verband aber rechtswidrig. Über 50 Betriebe haben bereits geklagt. Das Nichtraucherschutzgesetz hat außerdem mit dazu beigetragen, dass es in Bielefeld nur noch 734 Gastronomiebetriebe gibt. Der Umsatz ist um 1,3 Prozent zurückgegangen. Damit und mit Rauchern, die nach 22 Uhr auf der Straße stehen, will sich in diesem Monat der Landtag beschäftigen. Auch der Mindestlohn von 8,50 Euro sei für einige Betriebe nicht einfach, heißt es vom Verband. Positiv waren im vergangen Jahr die zahlreichen Übernachtungen. Da gab es ein Plus von 5,5 Prozent.