Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

IHK fürchtet steigende Energiepreise

Die Bielefelder Industrie schaut mit Spannung auf die steigenden Energiepreise. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer, die gestern in Bielefeld vorgestellt wurde. Zwar sei die Stimmung in der Industrie im Großen und Ganzen gut. Die Preisentwicklung sei aber ein Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region, so IHK-Präsident Ortwin Goldbeck. Kritisch betrachten die heimischen Unternehmen auch die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Beim Thema Mindestlohn brauche mal Übergangsregelungen, um einige Branchen nicht zu überfordern. Außerdem sieht Goldbeck die Gefahr, dass junge Schulabsolventen einen Job mit Mindestlohn annehmen könnten, weil eine Ausbildung schlechter bezahlt sei.
An der Konjunkturumfrage haben sich 444 Industriebetriebe aus OWL beteiligt. Sie beschäftigten zusammen rund 80.000 Mitarbeiter.