Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Immer mehr Schüler mit Zuwanderungsgeschichte in Bielefeld

Immer mehr Schüler in Bielefeld haben ausländische Wurzeln. 56,3 Prozent aller Schüler auf allgemeinbildende Schulen, haben eine Zuwanderungsgeschichte. Das sind über fünf Prozent mehr als vor drei Jahren. Bei den Bielefelder Grundschülern haben sogar über 61 Prozent ausländische Wurzeln und damit rund vier Prozent mehr als 2016. Wenn man die berufsbildenden Schulen dazu nimmt, haben 47,6 Prozent aller Schüler in Bielefeld eine Zuwanderungsgeschichte. Das waren über acht Prozent mehr als vor drei Jahren. Das hat das Landesamt für Statistik heute bekannt gegeben. Als Schüler mit Zuwanderungsgeschichte gelten in NRW Schüler, die selber oder deren Eltern bzw. Elternteile im Ausland geboren sind oder deren Sprache in der Familie nicht Deutsch ist.