Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Industrie in OWL legt zu

Die Industrie in OWL ist in den ersten vier Monaten des Jahres um 6,3 Prozent gewachsen. Die Betriebe mit 50 Beschäftigten und mehr haben im ersten Quartal einen Umsatz von gut 13 Milliarden Euro erwirtschaftetet, heißt es von der Industrie- und Handelskammer in Bielefeld. Ostwestfalens Industrie setzte damit den positiven Trend fort und liegt über dem Landestrend. Auch die Zahl der Beschäftigten ist mit 146.205 weiter leicht gestiegen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum lag das Plus bei drei Prozent. Und der Zuwachs sei in fast allen großen Industriebranchen zu verzeichnen gewesen, so die IHK. Den höchsten Umsatzzuwachs hatte die Maschinenbaubranche mit 10,4 Prozent auf über 2 Milliarden Euro. Im OWL-Vergleich belegt der Kreis Gütersloh den Spitzenplatz, gefolgt von den Kreisen Herford und Paderborn. Auch in der Stadt Bielefeld geht es im Vergleich zu vor einem Jahr leicht bergauf.