Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Industrie mit weniger Investitionen

Die Bielefelder Industrie hat in 2012 weniger Geld investiert als im Jahr zuvor. Insgesamt waren es 95 Millionen Euro, das ist ein Minus von 12,7 Prozent. Das geht aus den Zahlen des Statistischen Landesamts hervor. Diese Entwicklung steht entgegen dem Trend in ganz Nordrhein Westfalen, denn NRW-weit sind die Investitionen um knapp zwei Prozent gestiegen. Am meisten wurde demnach in Maschinen und maschinelle Anlagen investiert. Aus den Daten geht aber auch hervor, dass in Bielefeld die Zahl der Industriebetriebe und der Beschäftigten gestiegen ist.