Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Jostmeyer ist für Meldepflicht

NRW-Umweltminister Remmel will die Haltung von exotischen Tieren in Zukunft streng reglementieren. Bisher gibt es für Giftschlagen, Vogelspinne und Co. nicht einmal eine Meldepflicht. Die soll nun eingeführt werden. Bielefelds oberster Veterinär Hans-Hellmuth Jostmeyer freut sich über das Vorhaben der Landesregierung. Fälle, wie im vergangnen Jahr in Schildesche, könnten durch so ein Verfahren verhindert werden. Damals war eine Schlange in einem Wohnhaus aus ihrem Terrarium verschwunden und es war nicht klar, ob sie giftig ist oder nicht.
Nordrheinwestfalen ist nach Einschätzung der Landesregierung Hochburg für exotische Tierhaltung. Die Zahl der Tiere wird in ganz Deutschland auf vier Millionen geschätzt.