Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

"Kein Blümchen Vollzug"

Von der Idee, Schwerverbrecher mit lebenslanger Haftstrafe bereits nach fünf Jahren Langzeitausgang zu gewähren, hält man in der JVA - Senne nichts. Entsprechende Überlegungen gibt es unter anderem in Brandenburg. Für den stellvertretenden Leiter der JVA Bielefeld Brackwede II, Friedehelm Sanker, macht diese Idee keinen Sinn. Häftlinge bereits nach fünf Jahren in den offenen Vollzug zu lassen wäre für die betroffenen seiner Meinung nach vor allem ein psychisches Problem. Viele müssten dann noch zehn Jahre dort verbringen und fühlten sich damit für lange Zeit „ halb frei“. Außerdem ist für Sanker wenn überhaupt eine Lockerung nur dann sinnvoll, wenn sie auch von der Bevölkerung mitgetragen werde. Es dürfe auf keinen Fall der Eindruck von einem „Blümchen Vollzug“ erweckt werden.