Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Keine LKW im Bielefelder Westen

Die Stapenhorst- und die Werther Straße dürfen keine Ausweichstrecken für den LKW-Verkehr werden, wenn die B 68 in Halle gesperrt wird. Mit diesem Vorsatz geht die Bezirksregierung am Morgen in ein Treffen mit Vertretern der Städte Bielefeld, Halle, Steinhagen und Gütersloh. In Detmold soll geklärt werden, wohin die Laster ausweichen dürfen. Mit Umleitungs- bzw. Verbotsschildern soll der zusätzliche Schwerlastverkehr aus dem Westen Bielefelds und Werther rausgehalten werden. Um kontrollieren zu können, ob das auch eintritt, werden Messstellen an den Strecken eingerichtet. Der Immissionsschutz-Beauftragte von der Bezirksregierung de Groot wünscht sich, dass die Belastung durch die LKW auf mehrere Schultern verteilt wird. Der Hauptverkehr müsse aber vermutlich über die L 782 laufen. Trotz aller erwarteten Proteste von Bürgern sollen die Maßnahmen in den nächsten zwei, drei Monaten greifen. Die Einwendungen hätten keine aufschiebende Wirkung. Die B 68 in Halle muss für den LKW-Verkehr gesperrt werden, um den Luftreinhalteplan für den Ortskern einhalten zu können.