Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kerschbaumer rettet verdienten Punkt

Arminia Bielefeld hat sich am Abend von Union Berlin 1:1 getrennt. 13.500 Zuschauer sahen in der SchücoArena ein gutes Spiel mit gerechtem Ausgang. Mit nunmehr 30 Punkten liegen die Arminen nach 21 Spieltagen in der Tabelle auf Platz acht. Nach gutem Start wurden die Arminen nach einer Viertelstunde kalt erwischt. Nach einem Patzer von Dick gelang Skrzybski die Führung für Union (16.). Kurz vor der Pause vergab dann Putaro aus zwei Metern eine hundertprozentige Torchance. Nach der Pause sahen die Zuschauer dann weiter ein packendes Zweitligaspiel. Zunächst verpasste Skrzybski die Vorentscheidung, dann verweigerte Schiri Reichel den Arminen einen klaren Handelfmeter und kurze Zeit später erzielte Konstantin Kerschbaumer mit einem fulminanten Schuss den Ausgleich (53.). Danach hatten beide Teams noch gute Chancen und die Arminen Glück, als Skrzybski in der fünften Minute der Nachspielzeit erneut traf, doch Schiri Reichel hatte die Partie bereits eine Sekunde vorher abgepfiffen.