Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kinderschänder muss freigelassen werden

Ein 1986 vom Bielefelder Landgericht verurteilter Kinderschänder aus OWL soll jetzt frei kommen. Und das obwohl er als rückfallgefährdet gilt. Das meldet heute die Neue Westfälische. Grund für die Freilassung ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Vor 25 Jahren hatte der Mann in Verl-Sürenheide drei 11 bis 15 Jahre alte Kinder in einem Waldstück missbraucht. Er drohte den Kindern, er habe eine Pistole und werde sie "abknallen", wenn sie sich weigerten. Als er sich anschließend an ihnen verging war der Mann bereits dreimal einschlägig vorbestraft. Nach Verbüßen seiner Haftstrafe kam der heute 51 Jährige in Sicherungsverwahrung. Bisherige Anträge auf Entlassung wurden wegen einer nicht behandelbaren Persönlichkeitsstörung abgelehnt. Da laut EU-Urteil die Sicherungsverwahrung als Strafe zu betrachten ist und 10 Jahren dauern, aber nachträglich nicht verlängert werden darf, wurde die Freilassung des Mannes jetzt dennoch beschlossen. Er wird unter Führungsaufsicht gestellt.