Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kripo verhört mutmaßlichen Jahnplatz-Schläger

Weil ein Foto aus einer Überwachungskamera veröffentlich worden ist, hat sich gestern der mutmaßliche Schläger vom Jahnplatz gestellt. Heute-soll der 21-Jährige von der Kripo vernommen werden - wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.  Der junge Mann soll aus Oberhausen kommen und im Mai einen 26-Jährigen so stark verprügelt haben, dass er sich heute noch nicht von der Tat erholt habe. Mit Tritten ins Gesicht hatte der Verdächtige dem Mann zweimal den Kiefer gebrochen und auch den Sehnerv verletzt. So sehr, dass Gefahr besteht, komplett auf dem Auge zu erblinden. Der Streit zwischen den Beiden entfachte im Mai bei Mc Donalds. Der mutmaßliche Täter soll sich in der Schlange vorgedrängelt haben, so die Polizei. Das Opfer habe sich wohl noch beschwert. Auf dem Jahnplatz eskalierte die Situation dann aber schließlich. Der 21-Jährige soll dann auf den 26-Jährigen eingeschlagen haben. Nachdem der Tatverdächtige bekannt ist, soll das Opfer -laut Polizei- auch noch einmal angehört werden. Das Strafmaß ist noch nicht klar: es richtet sich laut Polizei danach, ob der Mann bereits vorher schon polizeibekannt war und wie schwer die Verletzungsfolgen sind. Sollte das Sehvermögen tatsächlich beschädigt worden sein, sei ein höheres Strafmaß nicht auszuschließen.