Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kritik an Preiserhöhung

Bahnfahren wird ab Dezember teurer. Die Deutsche Bahn hat durchschnittliche Preiserhöhungen von 2,8 Prozent angekündigt und das ärgert den Verein Bielefeld pro Nahverkehr. Für den Vorsitzenden Godehard Franzen ist weder die Preiserhöhung noch die Begründung nachvollziehbar. Die Bahn erwarte 2012 das beste Wirtschaftsergebnis ihrer Geschichte. Angesichts der Ertragslage würden auch gestiegene Energiepreise nicht als Argument für Preiserhöhungen zählen. Franzen fordert von Politik und Regierung, die Preisspirale zu stoppen. Auch weil für viele Menschen die Preise im öffentlichen Verkehr mittlerweile unerschwinglich seien.