Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Kürzungen im Sozialbereich

Die Stadt Bielefeld wird im kommenden Monat endgültig über die geplanten Kürzungen in den Familienberatungsstellen entscheiden. Der Vorschlag sieht bisher vor, 220.000€ bei den örtlichen Sozialverbänden einzusparen. Sollten die Kürzungen in dem Umfang stattfinden sind die örtlichen Träger, wie die Arbeiterwohlfahrt oder die Diakonie für Bielefeld, gezwungen, insgesamt vier Stellen abzubauen. Die Folgen wären, dass Angebote wie das Krisentelefon komplett wegfallen. Außerdem würde die Kooperation mit dem Jugendamt stark eingeschränkt. Die Beratungsangebote würden dadurch deutlich kleiner und die Nutzer müssten mit längeren Wartezeiten rechnen.