Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Leiche in Tiefkühltruhe - Prozess fortgesetzt

Vor dem Bielefelder Landgericht ist gestern der Prozess gegen einen Mann aus Bad Salzuflen fortgesetzt worden. Der 42jährige steht im Verdacht, eine 21 Jahre alte Frau erst erdrosselt und dann in einer Tiefkühltruhe versteckt zu haben. Vor Gericht gestern machte der Mann widersprüchliche Angaben. Er behauptete, die Frau habe ihren Tod durch Sexspielchen selbst herbeigeführt. Blutspuren des Mannes an der Leiche beweisen jedoch das Gegenteil. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte und die 21jährige eine Beziehung gehabt haben. Sie war 2008 aus der Ukraine nach Deutschland gekommen und hatte in einem Herforder Bordell gearbeitet. 2009 war sie laut Zeugenaussagen plötzlich verschwunden. Ihre Leiche war erst Ende Februar bei einer Razzia beim Angeklagten entdeckt worden. Ein Urteil in dem Fall wird im November erwartet.