Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lernreport für Bielefeld

Die Stadt Bielefeld hat den ersten kommunalen Lernreport vorgestellt. Er ist in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung und der Universität Göttingen entstanden. Darin werden über 50 Indikatoren aus dem Feld "Lernen" untersucht. Damit sollen die Bildungsaspekte in unserer Stadt transparenter gemacht werden - Der Lernreport zielt aber nicht nur auf die Schulen ab - auch auf Theaterbesuche, Sportvereine und VHS-Kurse. Er ist ein Pilotprojekt, das es bisher in keiner anderen deutschen Stadt gibt. Ergebnisse sind unter anderem, dass 30 Prozent der Grundschüler aus einem sozial schwierigen Umfeld kommen und daher ihre Bildungschancen eher niedrig sind. Von den rund 33.000 Kindern bis zehn Jahren in Bielefeld, hat rund die Hälfte einen Migrationshintergrund. Genauso wie drei Viertel aller Hauptschüler. Für fast jedes dritte Kind an den Grundschulen ist deutsch nicht die Familiensprache. Bei der frühkindlichen Bildung ist Bielefeld gut aufgestellt, die Nutzung von Kulturangeboten ist deutlich gestiegen, genauso wie die Zahl der Nutzer der Stadtbibliothek, so der Lernreport.