Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

LKW-Fahrer behindert massiv Rettungseinsatz

In der Kurzen Straße in Bielefeld hat ein LKW-Fahrer hat am Morgen einen Rettungseinsatz massiv behindert. Er weigerte sich seinen Laster wegzufahren, der dort die Anfahrt  eines Rettungswagens blockierte. Die Rettungskräfte samt Notarzt mussten die letzten 300 Meter mit allen notwendigen Geräten zu Fuß laufen. Dadurch verzögerte sich das Eintreffen der Helfer mit wichtigen Geräten und Medikamenten. Für den notwendigen Abtransport des Patienten ins Krankenhaus musste sogar ein zweiter Rettungswagen angefordert werden. Der LKW-Fahrer wurde bei der Polizei angezeigt und muss nun mit dem Entzug seines Führerscheins und einer höheren Geldstrafe rechnen. Ob der verspätete Rettungseinsatz Auswirkungen auf den Gesundheitszustand des Kranken hat, ist nicht bekannt.