Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lügde-Prozess fortgesetzt

Der Prozess im Missbrauchsfall von Lügde ist heute vor dem Landgericht Detmold gegen Andreas V. fortgesetzt worden. Ein Platzen des Prozesses konnte damit verhindert werden. Dies droht wenn zwischen zwei Prozessterminen mehr als drei Wochen liegen. Weil der 56-jährige derzeit krank ist, ging die Verhandlung nur rund zehn Minuten. Es wurden unter anderem E-bay Kleinanzeigen von Andreas V. vorgelesen. Darin beschrieb sich der Mann als alleinerziehender Vater, der auf der Suche nach Spielkameraden für seine Tochter sei. Ihm wird sexueller Missbrauch in hunderten Fällen vorgeworfen.